Ihr habt noch 71 Tage bis am 1.12.2011 Euer gebastelter Adventskalender vorliegen muss. Das hört sich erst einmal nach verdammt viel Zeit an. Um aber einen Adventskalender selbst zu basteln, benötigt man einen Masterplan.

Das geht bereits damit los, dass man sich Gedanken machen muss, wie denn die 24 Adventskalendergeschenke verpackt werden sollen. Will man hierzu bestimmte, schön bedruckte Geschenktüten verwenden oder sollen die vierundzwanzig kleinen Geschenke lieber in Kartons bzw. Geschenkboxen verpackt werden. Solltet Ihr euch für die Geschenkboxvariante entscheiden, benötigt Ihr auch ein passendes Geschenkpapier und schöne Schleifenbänder, um diese schmückend zu verpacken. Puristen verwenden hier durchgängig das gleiche Papiermotiv. Wer es lieber abwechslungsreich hat, variiert im Einsatz der Geschenkpapiere.

Die nächste Frage, die sich stellt, lautet: wie soll die Nummerierung von eins bis vierundzwanzig aussehen? Will man hierfür vorgefertigte Adventskalendersticker einsetzen oder die Tageszahlen lieber selbst gestalten? Sofern diese ganzen Fragen geklärt sind, kommt noch eine weitere entscheidende Frage hinzu. Wo, bzw. wie sollen die ganzen Geschenktüten oder Päckchen prästentiert werden? In Reihe gestellt, auf einem Haufen nach Zufallsprinzip oder lieber an einem schönen, großen Ast baumelnd? Tja, Fragen über Fragen...

 

Und bis hierin haben wir ja nur über die Optik des Adventskalenders gesprochen. Aber es kommt ja bekanntlich auch auf den Inhalt an! Und 24 ausgesuchte Kleinigkeiten mit hohem Abwechslungsgrad und Erlebniswert zu finden ist eine Kunst für sich. Natürlich dürfen in einem gut gemachten Adventskalender für Erwachsene, für Männer und Frauen auch Süßigkeiten nicht fehlen. Diese gehören zu den Pflichtfüllungen. Aber wer jeden Tag Naschkram serviert bekommt, wird bereits nach einigen Tagen gelangweilt sein “Türchen” öffnen. Insofern ist ein gewisser Produktmix beim Befüllen eines Adventskalenders absolute Pflicht. Packt Bonbons, witzige Kaugummis, aber auch Kosmetikprodukte, Putzschwämme, Haftnotizen, Kühlschrankmagnete, persönliche Gutscheine, Daumenkinos und Glücksbringer mit rein, damit es in 2011 einen spannungsgeladenen Adventskalender für euren Schatz gibt. Das Blöde daran ist nur, dass, wenn Ihr Euch einmal so richtig viel Mühe beim Basteln und Kaufen der Kleinigkeiten gegeben habt, Ihr daran noch lange gemessen werdet. Und ein Jahr Adventskalenderpause wird dann sicherlich nie wieder Akzeptanz finden. In diesem Sinne wünschen wir Euch eine schöne entspannte Adventskalenderbastelzeit. Aber keine Panik, Ihr habt ja noch richtig viel Zeit, nämlich genau 71 Tage, um zu überlegen, wie der diesjährige Adventskalender gestaltet werden soll. Und ganz viele Adventskalendergeschenke findet ihr hier

Geschenke für den Adventskalender